KONTAKT AKTUELLES JOBS
BMA BADEN GmbH
BMA Baden GmbH Ziegelhofstrasse 206b 79110 Freiburg Tel.: +49-761-76994340 info@bma-baden.de

Aktuelles

27.11.2020

Spendenübergabe an die Matthias-Ginter-Stiftung

Einen Scheck über 5000.- Euro überreichte Jochen Rudolph (Geschäftsführer der BMA Baden GmbH) (rechts im Bild) an die Matthias-Ginter-Stiftung, vertreten durch Projektmanagerin Sandra Beck (Bildmitte). Sehr erfreut über die Spende zeigte sich die ärztliche Direktorin der Freiburger Kinderklinik, Frau Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, (links im Bild). Mit dem Geld wird die Anschaffung von I-Pads für die jungen Patienten finanziert, die dadurch die Möglichkeit erhalten mit Familien, Freunden und Schule zu kommunizieren. Gleichzeitig soll die klinikinterne Kommunikation erleichtert werden

13.10.2020

Report: Sanierung Göttelbachverdolung Schramberg

Betonsanierung, Spritzbeton und Bauabdichtung im großen Umfang

Ein äußerst spannendes Projekt führt die BMA Baden GmbH in der zweiten Jahreshälfte 2020 in Schramberg (Schwarzwald) durch:

Die Sanierung der Göttelbachverdolung – dabei handelt es sich um einen ca. 300 m langen Tunnelabschnitt, welcher den Göttelbach unter der Stadt Schramberg hindurchführt. In weiten Teilen führt die mehrspurige Bundesstraße direkt über den zu sanierenden Kanal. Aufgrund des täglichen Schwerlastverkehrs ist der Erhalt des Bauwerkes statisch höchst anspruchsvoll.

Die vorhandenen Schadensbilder sind umfangreich und vielfältig: Undichte Dehnungsfugen, undichte Risse und flächige Undichtigkeiten im Bauwerk haben zu Chloridschäden am Betonstahl geführt. Die geschädigten Bereiche müssen mittels Höchstdruckwasserstrahlen entfernt werden, geschädigte Bewehrung ergänzt oder erneuert werden und letztlich mittels Spritzbeton reprofiliert werden.

Vor dem Spritzbetonauftrag müssen Bauwerksfugen und Risse verpresst werden, ebenso wie die flächigen Undichtigkeiten mittels Schleierinjektion trockengelegt werden.

Zudem weist der Beton in großen Bereichen eine mangelhafte Betonüberdeckung auf, so dass dieser flächig angeraut und ebenfalls mit Spritzbeton überzogen werden muss.

Die ohnehin schon anspruchsvollen Arbeiten werden zusätzlich erschwert durch extrem lange Förderwege unter Tage und vor allem durch die Tatsache, dass der Göttelbach bei Niederschlägen innerhalb kürzester Zeit extrem schnell anschwellen kann. Im Falle von drohendem Wassereinbruch ist eine Hochwasserwarnanlage vorgeschaltet, die durch optische und akustische Signale die Mitarbeiter warnt. Im Alarmfall heißt es Maschinen und Geräte auf vorbereiteten Notfallplattformen abzulegen und selbst über einen senkrechten Schacht schnellstmöglich nach oben zu steigen.

Mitarbeiteranzahl 4-6

Anforderungen: Betonsanierung, Spritzbeton, Abdichtung

Anforderung SIVV-Schein / Düsenführerschein

Fremdüberwachung durch Landesgütegemeinschaft

Auftraggeber: Dizwo GmbH Schramberg

weiterlesen »
18.03.2020

Corona-Krise

Liebe Kunden, liebe Mitbürger,

Zur Situation in unserem Unternehmen

Wie jeder von uns machen wir uns gerade sehr viele Gedanken über das alles beherrschende Thema Corona.

Dabei geht selbstverständlich die Gesundheit Aller immer absolut vor.

Innerbetrieblich gibt es bei uns keine gemeinsamen Treffen mehr, sondern nur noch Besprechungen in Kleinstgruppen mit dem entsprechenden Abstand zueinander und immer draußen an der frischen Luft. Wir schauen, dass unsere Mitarbeiter nur in kleinsten Teams unterwegs sind mit max. 2-3 Mitarbeitern und dass die Belegschaft untereinander nicht gewechselt wird.

Unsere Mitarbeiter tragen Handschuhe und nutzen Desinfektionsmittel.

Treffen mit Kunden oder anderen am Projekt beteiligten Personen werden auf ein absolutes Minimum heruntergefahren – und wenn das nicht vermeidbar ist, dann mit der Einhaltung eines Sicherheitsabstandes und unter Beachtung der gängigen Hygieneregeln.

Situation im gesamtgesellschaftlichen Kontext mit positiven Aspekten

Generell sehen wir es aber auch so: Auf einer Baustelle und insbesondere im Außenbereich kann man sich mit gesundem Menschenverstand auch recht problemlos aus dem Weg gehen – an dieser Stelle sind Handwerksbetriebe in der jetzigen Situation noch recht gut dran.

Und wir sehen es als gesamtgesellschaftlich wichtig an, dass wirtschaftliche Rad auch wenigstens ein wenig in Schwung zu halten, um unseren Staat zu entlasten von den bevorstehenden schweren Aufgaben und somit die negativen Langzeitauswirkungen auf uns alle nach Möglichkeit abzufedern – immer unter der Voraussetzung, dass gesundheitlich verantwortungsvoll gehandelt wird.

Deshalb appellieren wir auch an alle Mitbürger, nicht komplett alles auf Null herunterzufahren.

Aus unserer Sicht bietet sich im Bausektor auch eine Chance speziell für Privatkunden oder Gewerbekunden, auf die wir hinweisen möchten:

Sicherlich werden durch die aktuelle Situation einige Kapazitäten im Bausektor durch unabdingbare und nachvollziehbare Projektstornierungen oder Projektaufschübe frei. Hat man also in den letzten Jahren häufig gehört, dass die Handwerker komplett ausgebucht sind, wird es an dieser Stelle nun sicherlich die eine oder andere Lücke geben. Falls Sie jetzt also in Ihrem Betrieb oder zuhause ein Umbau- oder Sanierungsprojekt seit längerem in der Schublade oder im Hinterkopf liegen haben – wäre es der richtige Zeitpunkt an eine Realisierung zu denken.

Wir stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Gerne nutzen wir digitale Medien, um Ihr anstehendes Projekt vorab einzuschätzen. Sollte ein Vororttermin zur Detailabklärung erforderlich sein, wird dieser selbstverständlich unter Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen durchgeführt.

Kontaktieren Sie uns – dann können wir vorab erläutern, wie Ihre Ideen unter Berücksichtigung der aktuellen Gefährdungssituation dennoch umgesetzt werden können.

Bleiben Sie gesund,

Ihr Jochen Rudolph & Jannik Schöpflin

weiterlesen »
18.03.2020

Inbetriebnahme unserer Homepage

Liebe Kunden, Liebe Geschäftspartner,

Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere neue Homepage mit einer Darstellung unseres Leistungsspektrums präsentieren zu können.

Die teilweise noch bestehenden Bild- oder Textlücken werden wir in den kommenden Wochen schließen, um Ihnen noch mehr Inhalte bieten zu können.

Klicken Sie sich einfach einmal durch – für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Jochen Rudolph & Jannik Schöpflin